Ich hätte hier noch ein paar hilfreiche Tipps für dich!

Ich hätte hier noch ein paar hilfreiche Tipps für dich!

Hey ich bin Jule und möchte gern meine persönliche „Haar-Erfahrung" mit euch Teilen.

Mit dem Blog würde ich gern erzielen, dass euer Haar gesund bleibt und lang wachsen kann! Denn der erste und wichtigste Schritt für langes Haar, ist gesundes Haar! Wenn ihr Spliss habt kann euer Haar nicht wachsen, da es von unten nach oben langsam abbricht.

 

 

Ich habe schon einige Jahre sehr langes Haar und das bedarf viel Pflege. Auf diesem Weg würde ich euch gern mitnehmen. Vor ungefähr 10 Jahren hatte ich das letzte mal kurzes Haar. Sie waren etwa schulterlang und gestuft.

Kurz nachdem ich sie abgeschnitten hatte wollte ich unbedingt wieder mein langes Haar zurück. Wie es bei Mädchen oft so ist. 😅 Ich habe mich also belesen, wie ich schnell wieder mein langes Haar zurückerlangen kann. Ich habe viele Tipps ausprobiert und die Effektivsten möchte ich gern mit euch teilen.

7 Beauty Tipps für schönes Haar:

shampoo bar

    1. Hausmittel gegen fettige Haare
    2. Tipps für leichte Kämmbarkeit
    3. Tipps für gesunde Haare
    4. Tipps für lange Haare
    5. Tipps für glänzende Haare
    6. Tipps für weiche Haare
    7. Haarfarbe haltbar machen


    Für unsere "Mähne" nur das Beste! Zu unserer Beauty-Routine gehört nicht nur das tägliche eincremen und das Abschminken, sondern auch die Pflege unserer Haare. Denn wir Ladies wollen doch nichts mehr als glänzendes, gesundes und weniger fettendes Haar.

    Seid ehrlich, wer hat sich noch nicht dabei ertappt, wie sie durch das soziale Netzwerk wie Instagram scrollt und grün vor Neid wird, da wir lauter Mädels sehen, deren Haare kräftig bis in die Spitzen sind und den Glanz nur so versprühen! Wir stellen uns die Frage, “Wie soll das gehen?” oder “Ist das überhaupt echt?” Denn wenn wir uns im Spiegel anschauen sehen wir nur ein brüchigen, spröden Haarschopf, der am Verwelken ist. 😅 Jetzt ist Schluss damit! - Du denkst “HILFE was soll ich tun?” 

    Doch was ist die Zauberformel? Wie bekommen auch wir so schöne, glänzende Haare, um die uns alle beneiden werden? Müssen wir wirklich tausende Euro in Haarpflege investieren? Nein!

    Ich kläre DICH auf.

    Es fängt schon beim einfachen Haare waschen an, und zwar mit der falschen Temperatur. Viele brausen das Haar nur mit heißem Wasser ab, doch das strapaziert es und macht es stumpf und spröde.

    Versuche es doch stattdessen mal mit kaltem Wasser! Warum das soviel besser macht und was mit deinem Haar passiert, erfährst du jetzt!

    1. Hausmittel gegen fettige Haare

    fettiges haar

    Wie fetten Haare weniger?

    Gerade im Winter neigen wir häufig dazu, uns so richtig heiß zu duschen. Schließlich wollen wir unter der Dusche nicht frieren. Was aber die meisten nicht wissen, Wärme regt die Talgproduktion deiner Kopfhaut an. Das bedeutet, ist das Wasser zu heiß, wird das Haar schneller fettig. Gönnst du deiner Mähne dagegen regelmäßig eine kalte Brause, kann dies schon Wunder bewirken.

    Falls du bei kaltem Wasser ein kleiner Angsthase bist, halte deinen Kopf einfach über die Badewanne und wasche so nur dein Haar. 😉

    Eine kleine Challenge für die ganz Harten unter euch, die außerdem eine Wirkung hat: Morgens kalt duschen, das macht wach und schont dich vor fettigem Haar.

    Was auch einer der Hauptgründe sein kann, dass du deine Haare zu oft wäschst. Das Waschen trocknet die Kopfhaut aus, wodurch mehr Fett (Talg) produziert wird, um die Trockenheit auszugleichen. Die Umstellung kann auch länger dauern, wenn du hormonelles Ungleichgewicht, Stress oder eine ungesunde Ernährung und Lebensweise hast. Das sorgt dafür, dass Überproduktion von Fett verursacht werden kann.

    2. Tipps für leichte Kämmbarkeit

    Haare leicht kämmbar machen! 

    Ich habe auch noch einen sehr hilfreichen Tipp für dich, wie du ganz einfach mit preiswertem Hausmittel weiche und glänzende Haare bekommst und gleichzeitig die Kämmbarkeit verbessert: Durch eine Saure Rinse!

    Was ist eine Saure Rinse?

    Eine saure Rinse brauchst du normalerweise nur bei Haarseife, um den Kalk auszuspülen. Die Shampoo Bars sind wie flüssiges Shampoo, nur in fester Form. Trotzdessen schadet es deinem Haar nicht, im Gegenteil! Es handelt sich quasi um eine selbst hergestellte Spülung. Sie wird aus Wasser und Essig angemischt. Die Rinse sorgt dafür, dass die Schuppenschicht der Haare, die beim Waschen beansprucht wird, wieder geschlossen wird. Dadurch glänzen diese mehr und sehen deutlich gesünder aus. Da bei lockigen und welligen Haaren die Schuppenschicht von Natur aus angeraut ist, ist das Hausmittel aus Essig hier besonders wirksam.

     

    Wie stelle ich die Saure Rinse her?

    Als erstes fülle eine Flasche (1 Liter) mit kaltem Wasser. Gib dann in die Flasche zwei Esslöffel Essig. Wenn du etwas skeptisch bist, dosiere die Mischung zunächst nur mit einem Esslöffel.

    Nachdem du dein Haar ganz normal mit dem Shampoo Bar gewaschen und anschließend ausgespült hast, gibst du die saure Rinse über deine Haare.

    Die saure Rinse muss dann nicht nochmal ausgespült werden. Keine Angst: Sobald deine Haare getrocknet sind, verfliegt auch der Essiggeruch.

    Du kannst dafür Apfelessig, Balsamico-Essig, Kräuteressig oder Zitronensaft bzw. Zitronensäure verwenden. Bei Zitronensäure reicht allerdings ein halber Teelöffel aus.

    Was macht die Saure Rinse mit meinem Haar?

    Eine normale Haarwäsche mit heißem Wasser und Shampoo belastet die Haarstruktur. Das macht die äußere Schuppenschicht leicht angreifbar. Die Haare wirken oft rau und matt und sie lassen sich nicht mehr so leicht kämmen. Mit einer sauren Rinse baust du die normale Struktur deiner Haare wieder auf. Deine Haare bekommen wieder mehr Glanz und lassen sich besser kämmen

    Vor allem, wenn du eine Haarseife benutzt, ist eine saure Rinse ideal. Sie neutralisiert den pH-Wert der Seife, dadurch legt sich die Schuppenschicht der Haare wieder besser an. Das Ergebnis: deutlich weniger Schuppen. Auch kannst du mögliche Seifenrückstände mit Hilfe einer sauren Rinse leichter aus deinen Haaren waschen.

    Überzeuge dich selbst!

    3. Tipps für gesunde Haare und 4. Tipps für lange Haare

    long hair

    Wie ich schon sagte, gesundes Haar = langes Haar. Natürlich wenn es Gentechnisch möglich ist und du deine Haare durch lauter färben nicht schon kaputt gemacht hast. 😰 Dann kann dein Haar auf jeden Fall lang wachsen wenn du es Pflegst und gut behandelst! Deshalb jetzt der wichtigeste Punkt:

    Wie beuge ich Spliss vor?

    Durch zu hohe Temperaturen beim Haare waschen kann die Schuppenschicht angegriffen werden. Die Folge davon sind oftmals Spliss und Haarbruch. Mit einer kalten Spülung verhinderst du dies allerdings und schützt dein Haar vor kaputten Spitzen und Spliss. Zudem wird die Schuppenschicht deiner Haare versiegelt, sodass sie besser gegen das Austrocknen und Hitzeschäden geschützt sind. Ein weiterer Grund ist, dass dein Haar im warmen Zustand am empfindlichsten ist. Beim Durchkämmen nach der heißen Wäsche kann das Haar daher schneller brechen. Ist dein Haar also kalt abgewaschen, ist es nicht ganz so empfindlich. Aber nasses Haar zu kämmen ist sowieso nicht empfehlenswert, da man sich dadurch viel mehr Haare ausreißen kann und es dennoch empfindlicher ist - kann auf Dauer auch Spliss verursachen.

    Wenn du deine Haare vor dem Schlafen gehen flechtest, kannst du Spliss vermeiden. Da du Nachts nicht auf deinem Haar liegst und dich darauf nicht hin und her wälzt, hast du am nächsten Tag außerdem kein Fitz und kannst sie leichter kämmen. Oder wenn du keine Zeit zum Flechten hast, legst du sie einfach etwas zur Seite. Hauptsache du liegst in der Nacht nicht darauf und reibst dein Haare nicht auf dem Kopfkissen, denn dadurch erzeugst du noch mehr Spliss und lädst sie dazu noch statisch auf.

     

    Was mache ich beim Haare Kämmen falsch?

    KÄMMEN

    Der erste Fehler beginnt meistens schon bei einfachen Dingen wie Haare kämmen. Fange immer unten in den Spitzen an die Haare zu bürsten, so kämmst du den Fitz von unten nach oben heraus. Wenn ihr am Ansatz anfangt, entstehen Knoten, die ihr nach unten schiebt in die empfindlichen Spitzen. Willst du dort einen festen Knoten lösen, droht sehr schnell Haarbruch. 

    Welche Haarbürste oder Kamm ist am besten?

    Auch der Kamm oder die Bürste ist ein entscheidender Gegenstand. Verwende einen Kamm mit möglichst groben Zinken. So vermeidest du, dass er zu viele Haare auf einmal greift und du kommst besser durch. Der Kamm sollte am besten aus Holz sein. Das weiche Material schädigt das Haar nicht und lädt es nicht wie ein Plastikkamm statisch auf. Plastikkämme haben zudem den Nachteil, dass sie winzige Rillen an den einzelnen Zinken haben. Diese rauen das Haar auf und machen es anfälliger für Haarbruch und Spliss.

    Wie wende ich einen Conditioner an?

    Um dein Haare zu entwirren, versuche mal beim Duschen einzelne Strähnen mit den Fingern zu kämmen, bevor du den Conditioner Bar anwendest.

    Verteile jetzt den Conditioner Bar nur in den Haarlängen. Nimm mehr oder weniger, je nachdem wie reichhaltig er ist. Probiere es am besten aus. Nach einer kurzen Einwirkzeit des Conditioners, spüle ihn gut mit kaltem Wasser aus! Er schließt sofort nach dem Auftragen die Schuppenschicht der Haare und sorgt sofort für eine leichtere Kämmbarkeit! Der Conditioner ist wichtiger als die Haarkur!

    Wie vermeide ich unnötigen Fitz?

    Bürste dein Haar vor dem Waschen sorgfältig aus, vor allem wenn du Stylingprodukte wie Haargel oder Haarspray verwendet hast. Bei langen Haaren ist dies sehr hilfreich. So können Rückstände relativ einfach aus dem Haar entfernt werden und sorgen für ein leichtes Durchkämmen nach der Haarwäsche.

    Haare nicht trocken rubbeln!

    turban

    Wenn du dein Haar nach dem Waschen mit einem Handtuch trocken rubbelst wird die empfindliche Schuppenschicht des Haares dadurch zerstört und dein Haar sieht glanzlos und trocken aus. Drücke daher die nassen Haare mit den Händen aus und lassen es unter einem Turban schonend trocknen.

     

     

    Was passiert wenn ich Shampoo nicht gut ausspüle?

    Achte darauf, dass du das Shampoo immer gut ausspülst. Rückstände von Shampoo kann zu Austrocknen der Kopfhaut führen. Das wiederum zu Schuppen und Juckreiz. Außerdem hinterlässt das in den meisten Fällen einen Film auf den Haaren und sie wirken fettig. Das kannst du zum Beispiel mit einer "Sauren Rinse" beseitigen.

    Welche Haargummis schädigen das Haar nicht?

    haargummi

    Achte beim Kauf von Haargummis unbedingt darauf, dass keine Metallstücke oder keine scharfen Kanten dran sind. Dadurch bekommst du Abdrücke im Haar oder du reißt dir beim Lösen Haare mit heraus. Außerdem kann es zu Spliss führen, da das Fremdmetall die Haarschicht irritiert. Das Spiral-Haargummi zum Beispiel hat den Vorteil, dass es aufgrund seiner Form den typischen Haargummi-Knick im Haar vermeidet. Auch beliebt sind die “Scrunchies” und sind oft aus Samt oder weichem Stoff, wodurch sie das Haar besonders schonen und es nicht zerdrücken.

    5. Tipps für glänzende Haare

    Wie bekommen meine Haare mehr Glanz?

    Bei der kalten Spülung wird die Schuppenschicht deiner Haare geschlossen und sorgt für eine Extraportion Glanz. Die Haaroberfläche wird also geglättet, zieht sich mehr zusammen und sieht dadurch gesünder aus. Außerdem erleichtert es dadurch noch die Kämmbarkeit. Oder eine Saure Rinse! Siehe Oben. 👆🏻

    6. Tipps für weiche Haare

    Wie bekomme ich weicheres Haar?

    Durch eine kalte Haarwäsche wird die natürliche Feuchtigkeit in deinem Haar versiegelt und bekommt nicht nur Glanz, sondern fühlt sich dadurch auch um einiges weicher an! Doch Vorsicht, das verleitet dazu, sich mehr mit den Händen durch die Haare zu fahren, jedoch ist das auch nicht sonderlich hilfreich, da dein Haar somit viel schneller fettig wird. Was wir doch vermeiden wollen.

    7. Haarfarbe haltbar machen

    colour hair

    Wie erhalte ich die Farbe meiner gefärbten Haare länger?

    Kaltes Wasser unterstützt auch die Haltbarkeit der Haarfarbe. Die Farbmoleküle, die durch die Färbung ins Haar gebracht wurden, werden mit jeder Haarwäsche ein wenig ausgespült und das umso schneller, je heißer das Wasser ist. Da nützen leider auch keine speziellen Pflegeprodukte. Wer also Wert auf schöne, langanhaltende Farbe im Haar legt, sollte sich seine Haare mit möglichst kaltem Wasser waschen.

    Probiere es einfach mal aus und freue dich auf schöneres Haar!

     

    Eure Jule ❤️